„Ich habe den Traum, dass eines Tages meine vier kleinen Kinder in einer Nation leben werden, in der sie nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach ihrem Charakter beurteilt werden.“

Dieses Zitat stammt von Martin Luther King Jr. Im Jahr 1963 hielt er eine historische Rede beim Marsch für Arbeit und Freiheit in Washington. Dieser berühmte Satz fiel vor 57 Jahren. Die Kinder bereits erwachsen, setzen sich wie ihr berühmter Vater für Bürgerrechte ein. (Ruhe in Frieden Yolanda King, verstorben am 15.05.2007).

Ich bin sicher, Marin Luther King Jr. würde sich im Grab umdrehen, wenn er sehen könnte, wie es ein halbes Jahrhundert nach seinen Bemühungen auf unserer Welt zugeht.

Ein trauriger Moment der Weltgeschichte: 8 qualvolle Minuten

black lives matter

Die gesamte Welt wurde, Dank der modernen Technik die wir heute haben, Zeuge einer weiteren Tragödie. Vor kurzem verstarb der afroamerikanische US Bürger George Floyd durch Polizeigewalt. Wie in festgehaltenen Videos ersichtlich, kniete ein Polizeibeamter über 8 Minuten auf seinem Nacken, selbst als er bereits bewusstlos, regungslos und vor Ort verstorben war.

Als Redakteurin bei Maxim Wien schreibe ich am liebsten über die schönen und unterhaltsamen Dinge des Lebens und natürlich die des Maxim. Aber wir sind der Meinung, dass wichtige Themen, die die Welt bewegen, auch bei uns ein Sprachrohr bekommen sollten. Denn auch mich hat der gewaltsame Tod von George Floyd bewegt. Ich habe das Video gesehen, wie unmenschlich George Floyd hingerichtet wurde.

Was die Menschen hinter Maxim Wien bewegt

Warum ist Rassismus noch Gegenwart? Warum werden Menschen ungerecht behandelt, unterdrückt und diskriminiert? Rassismus ist eine Denkweise, die einem Menschen nicht angeboren ist. So, wie eine Phobie, ist auch Rassismus angelernt. Das heißt, ich und wir geben die Hoffnung nicht auf, dass Menschen die etwas lernen auch wieder verlernen können.

Wir sind alle gleich. Wir bestehen alle aus Wasser und Sauerstoff. Und aus diesem Grund wurde die Bewegung „Black lives matter“ ins Leben gerufen. Diese Bewegung setzt sich gegen Gewalt von Schwarzen ein. Und mehr denn je bekommt die Bewegung Unterstützung aus aller Welt. Die Welt von den USA bis zu uns nach Wien solidarisiert sich und geht auf die Straße.

Black lives matter im Maxim Wien

Wir begegnen jedem Menschen auf Augenhöhe. Das gilt für unsere Maxim Girls sowie unsere internationalen Gäste. Nightclub Maxim Wien ist ein kunterbunter Haufen mit Menschen aus aller Welt. Wir begrüßen Menschen aus jeder Nation. Daher unterstützen wir als internationaler Club Anti-Rassismus und stehen für Akzeptanz, Respekt und Freiheit. Black lives matter auf der Welt, in Wien und genauso im Maxim Wien.

Maxim Wien liebt den Zauber der Black Magic Ladies

Seit es das Maxim Wien gibt, ist es ein Ort, die jede Nationalität und Hautfarbe herzlich Willkommen heißt. Wir haben in der Vergangenheit bereits oft den Fokus auf unsere wunderschönen und einzigartigen Maxim Girls gelegt. Ob mit heller oder mit dunkler Hautfarbe gesegnet, war und ist jedes Maxim Girl eine Bereicherung für uns und unsere Gäste.

So selten wie begehrenswert sind die Maxim Girls mit dunkler Hautfarbe. Sie bringen einen besonderen Zauber ins Maxim Wien und erfreuen uns und die Maxim Gäste. Sie schenken eine magische Erfahrung. Black Magic Damen im Maxim Wien haben eine positive Ausstrahlung und stecken jedermann mit Lebensfreude an.

black girl magic
Black Magic im Maxim Wien

Wir stehen für Respekt und Frieden

Ungeachtet der äußerlichen Merkmale, sind alle Menschen, wie auch die Maxim Girls einzigartig, unvergleichbar und besonders. Wir feiern die Unterschiede der Menschen, denn das macht uns unvergleichlich und zu der Person, die wir sind. Martin Luther King Jr. sagte „Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.“ Wir wählen Ersteres und freuen uns bald wieder auf mehr Black Magic im Maxim Wien.