Read this article in other languages:           

Auf Anraten einiger geschätzter Kollegen, Gäste und Freunde in der Wiener Sex Branche, habe ich mich entschlossen, nun auch die Maxim Wien Homepage um einen Blog zu erweitern.

Im Maxim gibt es immer wieder schöne neue Mädchen und Damen. Das ist bekannt und gelingt uns seit einiger Zeit recht gut. Um das zu bewerkstelligen, ist oftmals ein gehöriger Aufwand zu treiben, da selbst in Zeiten wie diesen, wo das Angebot an Sexworkerinnen enorm ist, diese trotzdem nicht von den Ästen runterbaumeln. Alle Tipps und Tricks kann ich natürlich nicht verraten aber gerne kann ich in Zukunft einen kleinen Einblick geben, wie der Tagesablaufs im “Rotlicht-Management” aussieht oder aussehen kann.

Aber die Aquirierung von Personal ist natürlich nicht die einzige Aufgabe, die man an einem normalen Arbeitstag zu erledigen hat. Man muß sich um die Werbung – on- und offline – kümmern. Sich regelmäßig über Aktionen, Promotions und Veranstaltungen den Kopf zerbrechen, den Mädchen helfen, wenn sie Probleme haben oder sich was von der Seele reden wollen/müssen, sich um Kunden kümmern, Kontakte knüpfen, am Puls der Zeit bleiben und recherchieren, immer wieder was dazulernen und die Social Networks ins Repertoire aufnehmen.

Dann muß man auch noch physische Präsenz zeigen, denn nur vom PC aus und über’s Handy, läßt sich so ein Betrieb trotzdem nicht führen. Schade eigentlich oder zum Glück 🙂

Die physische Präsenz ist so eine Sache. Manchmal macht es viel Spaß und geht es einem locker von der Hand. Das sind Tage, an denen einfach nichts schief geht, alle gut aufgelegt sind und auch die Geschäfte entsprechend positiv verlaufen. Der gute Rudi Nierlich, R.I.P., hatte schon recht, als er meinte: “wenn’s laft, dann laft’s”…

Bed in a room in Brothel Maxim Wien

Manchmal sind da aber die weniger erfreulicheren Tage, an denen die körperliche Anwesenheit fast schon weg tut. Halt an Tagen, an denen einige schon schlecht gelaunt in die Arbeit kommen und dann nichts mehr geht und eine ungute Stimmung sich breit macht. Ich gebe es ehrlich zu, dann entscheide ich mich oft selbst auch, den Abflug zu machen, um die Lage nicht noch zu verschlimmern. Diese Tage sind aber die Ausnahme und ich kann stolz behaupten: im Maxim ist die Stimmung meistens hervorragend und das Team ist ein sehr vernünftiges. Alle, die Damen, der DJ und das Service-Personal, sind dann ein Ganzes und funktionieren wie geschmiert. Zum Glück. Das sind die Tage, wo ich auch gerne bis zum Schluß bleibe, auch wenn ich am nächsten Tag schon wieder früh auf muß, da sich viele meiner Aufgaben nur am Tag erledigen lassen.

Ich denke, ein Einleitungspost muß nicht viel länger sein, als meine bisherigen Zeilen, weswegen ich es auch dabei belasse. In Zukunft werde ich hier alle News, Promotions, Veranstaltungshinweise und andere wissenswerte Dinge veröffentlichen, um die Leser unserer Webseite informiert und bei Laune zu halten.


Gerne darf man uns auch über Twitter, Facebook, Youtube, Pinterest und Google+ adden, like, folgen oder als Freund hinzufügen.

Alles Gute
Euer Team Maxim

0
0
Verwandte Blog Artikel
Unsere Dreamteams
Unsere Dreamteams
Mehr Info
Sicheres BDSM im MAX...
Sicheres BDSM im MAX...
Mehr Info
Erotik Queen 2016
Erotik Queen 2016
Mehr Info
Maxim Girls wohin da...
Maxim Girls wohin da...
Mehr Info
[PAGEGENERATED]